Eine unserer Hauptleistungen ist die Erstellung von Bestandsplänen, diese geben die tatsächlichen Gegebenheiten eins zu eins wieder.
Sie dienen Planungsbüros, Architekten und Ver- und Entsorgungsunternehmen zur Planung künftiger Projekte und Bauvorhaben und als Grundlage für Geoinformationssysteme.
Bestandspläne beinhalten topografische Bestandsaufnahmen als Basis für das digitale Geländemodell, Gebäudeinnenaufmessungen beispielsweise für Mietflächenberechnungen oder Umplanungen sowie Leitungs- und Kanalkataster vor allem für Ver- und Entsorgungsunternehmen und Kommunen.

Die dreidimensionale Bestandsaufnahme (IST-Aufnahme) ist die unerlässliche Grundlage für die Planung von Bauprojekten.
Die Daten der Bestandsaufnahme dienen als Grundlage für Entwürfe und Planungen von
–    Gebäuden (Wohnhäuser, Industriegebäude …)
–     Ingenieurbauwerken (Brücken, Dämme, Tunnel, Windkraftanlagen …) und
–     Verkehrsanlagen (Straßen, Wege …).

Nur durch eine aktuelle und geometrisch korrekte Bestandsaufnahme ist eine effiziente Planung möglich.

Unsere Gebäudeaufnahmen als Aufmaß für Facility Managment Systeme oder als Planungsgrundlage für An- und Umbaumaßnahmen umfassen:
–    Erfassung der Objektgeometrie und sonstiger Objektinformationen nach Ihren Anforderungen (Größe, Nutzung, Material usw.),
–    Darstellung der Objekte in Grundrissen und technischen Plänen,
–    Aufmessung der Räumlichkeiten im “laufenden Betrieb”,
–    Berücksichtigung  der einschlägigen Vorschriften wie z.B. DIN 277 oder GIF-Richtlinie für Miet- und Geschoßflächenberechnungen und
–    Übernahme und Einarbeitung bereits vorhandener digitaler oder analoger Bestandsunterlagen

Aktuelles